Ulrike Chamizer

Solistin

Margret Drechsel

Solistin

Isoliert im Haus sitzen: der Mensch braucht soziale Kontakte und sehnt sich nach Zugehörigkeit, dem Miteinander; die Folie: eine „unsichtbare Wand“ steht zwischen den Menschen, Angst vor zu nahen Kontakten wird aufgebaut und das herzliche Miteinander wird weggenommen, der Mensch wird isoliert; trotz Distanz miteinander verbunden sein; im Seiltanz: trotz Distanz spielerisch miteinander umgehen und auch kleinere Annäherungen wagen.

Brigitte Hoch-Brünger

Solistin

Ich fand es spannend im Ensemble den Prozeß der Stückentwicklung mitzugestalten und auch die verschiedenen Phasen mit ihren Höhen und Tiefen, Konflikten und Glücksmomenten zu erleben. Ein Duett in Kontakt über Stäbe zu tanzen mit gleichzeitiger Übertragung von Körper- und Bewegungsdetails über Video, war für mich eine ganz besondere Erlebnis.

Magdalena Hooge

Solistin

Olaf Höppner

Solist

… isoliert von den anderen ein Solo in einem abgegrenztem Raum zu tanzen, war schon eine Herausforderung, und auch die Kommunikation über die Distanz – es funktioniert, ich habe dabei viel gelernt.

Katrin Krummheuer

Solistin

Das aktuelle und brisante Thema Corona unmittelbar künstlerisch umzusetzen und auszudrücken war eine sehr besondere Erfahrung und große Bereicherung für mich. Dis-Tanz hat berührt und verbunden!

Jutta Schlüer

Solistin

Martina Schramm

Solistin

Alles anders .. Tanzen auf Distanz…Tiefe! Tolle Bilder, tolles Licht, tolle Musik, mit Video… immer wieder neue, spannende Aufgaben… Kontakte, Begegnungen auf Distanz, ohne Berührung… ich habe Alles gegeben!!

Gisela Stille

Solistin

… und immer 1,50m-Abstand in meinem Blick beim Proben. Optische Nähe zaubert neu Kameramann Ivo, wo doch nur Distanz möglich ist. Diese Monate, keiner ist ohne Angst. Wir tanzen den riesigen Wunsch nach Nähe. Im ruhigen Schreiten endlich, mit allen erstmals zusammen sein können: Diese schlichte Magie des Kreises, noch Stab verbunden, intensiv.

Matthias Thulke

Solist

Sabine Althoff

Weiße Lady

Tanz verbindet, Tanz beinhaltet Nähe, Erotik, Freude, Freiheit, Tanz befreit Gefühle.
Kann man sich im Tanz auf Distanz nahe sein? Zu wem gehe ich auf Distanz?
Überwiegt der Wunsch nach Nähe oder siegt der Aufruf nach Sicherheit?
Heißt Sicherheit allein sein? Bin ich allein sicher? Eins ist sicher – ich bin allein!

Anne Baksey

Weiße Lady

Für mich war die dunkle geheimnisvolle Atmosphäre hinter der Bühne des Theaters Herford sehr aufregend. Dort entwickelte sich ein starkes Gruppengefühl, welches auf der Bühne trotz der Darstellung von Distanz das Ensemble getragen hat.

Cornelia Buldmann

Weiße Lady

Daniela Perthes

Weiße Lady

Maria Storck

Weiße Lady

Ein wunderbarer Titel für die Aufführung im Coronajahr. Als weiße Lady bin ich erst im späteren Verlauf der Proben zu der Gruppe gestoßen. Ich war wirklich sehr gespannt, wie diese Aufführung auf der Bühne werden wird. Dass es überhaupt möglich ist, ohne einen persönlichen Kontakt dieses spannende Tanzstück zu machen. Nach dem recht anstrengenden Prozeß hat es riesig Spaß gemacht, ihn auf die Bühne zu bringen.

Menü